Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Schatzsuche > Fund-Identifizierung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.01.2018, 11:49   #31
rhaselow1
Heerführer

 
Benutzerbild von rhaselow1
 
Registriert seit: Dec 2009
Ort: meck.pomm.
Detektor: Fisher,F2,F75 Ltd
Beiträge: 3,235

Zitat:
Zitat von wobo Beitrag anzeigen
Der Besitz hätte meinen legalen Waffenbestand gefährdet ...

Gruß Wolf
Hast ja schöne Erinnerungs Bilder gemacht...👍das muss in solchen Fällen reichen.Wenn der KMRD meine Funde(vor Ort)räumt mache ich auch nen paar Schnappschüsse...😉m.f.g.Rico😉
rhaselow1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2018, 14:33   #32
VR6Treter
Heerführer

 
Benutzerbild von VR6Treter
 
Registriert seit: Oct 2004
Ort: Berlin
Detektor: XP DEUS 22 RC WS4
Beiträge: 2,617

Zitat:
Zitat von DericMV Beitrag anzeigen
Jetzt wo es hier steht, abholen lassen.
Deine Polizeikontrolle, bzw. die Abgabe auf dem Revier könnte auch zu einer Anzeige führen. Was daraus anschliessend wird, ist eine andere Sache...

Keine Ahnung wie Inbesitznahme, Lagerung, Transport etc. gehandhabt wird.(Ausgehend von einem Bodenfund)
Wer entscheidet/bestätigt denn zum jetzigen Zeitpunkt die Nichtverwendungsfähigkeit ? Der Polizist ? Ein Internetforum ? Der Nachbar ? Nö !

Verzwickte Geschichte.
Wenn du keine Ahnung hast verstehe ich dein Posting nicht..... Ich würde die Beitragszähler abschalten!


ZITAT: Auch der Transport auf dem direkten Weg von dem Ort, an dem die Waffen oder Munition aufbewahrt sind, zu dem Ort der Übergabe an die Polizei oder die Waffenbehörde wird nicht bestraft.

ZITAT: Im Unterschied zu der Regelung von 2009 gilt die Amnestie dieses Mal nicht, wenn die Waffen oder Munition an einen Berechtigten (zum Beispiel Waffenhändler) übergeben und unbrauchbar gemacht werden.

Wird wohl daran liegen das mittlerweile der Handel mit Dekowaffen verboten ist.

Hier nochmal komplett:

Einjährige Amnestie - straffreie Abgabe von illegalen Waffen und Munition möglich

Am 6. Juli 2017 ist eine Änderung des Waffengesetzes in Kraft getreten.

Wie schon in 2009 wurde unter anderem eine befristete Strafverzichtsregelung (“Amnestie”) aufgenommen.

Demnach ist es für ein Jahr möglich, unerlaubt besessene

Scharfe Schusswaffen und Munition, deren Erwerb und Besitz nur mit behördlicher Erlaubnis zulässig ist,
Verbotene Gegenstände, z.B. Butterflymesser, Totschläger, Schlagringe,
Waffen und Munition, deren Erwerb und Besitz nur Personen ab 18 Jahren gestattet ist, z.B. Schlagstöcke, Dolche, Gas- und Schreckschusswaffen,

freiwillig bis zum 1. Juli 2018 bei einem Berliner Polizeiabschnitt oder der Waffenbehörde abzugeben, ohne strafrechtlich belangt zu werden.

Die Straffreiheit gilt auch für den Transport auf dem direkten Weg vom Aufbewahrungsort der verbotenen Gegenstände, Waffen und Munition zum Abgabeort bei der Berliner Polizei oder der Waffenbehörde.

Anders als bei der Regelung von 2009 gilt die Amnestie ausschließlich für Abgaben in Rede stehender Gegenstände und Waffen/Munition bei der Polizei und Waffenbehörde.

Quelle: https://www.berlin.de/polizei/service/waffenbehoerde/
__________________
Gewinner des Fotowettbewerbs Juli 2014

"Natur ist die beste Tarnung"! Fritz Todt

Wer sucht der findet, wer drauftritt verschwindet...!!
VR6Treter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2018, 16:14   #33
CoinHunter
 
Registriert seit: Dec 2001
Ort: ????
Beiträge: 1,000

So langsam verstehe ich bei diesen Diskussionen nur noch Bahnhof und Abfahrt. Ich habe in der Vergangenheit bei entsprechenden Funden, auf Anraten eines Bekannten (Polizist), zur Gewohnheit gemacht die für den Fundort zuständige Polizeistation anzurufen und angekündigt, dass ich mit Funden (Waffen, Waffenteilen, Munition) die gemacht habe, zur Dienststelle unterwegs bin um sie abzugeben. Darunter waren auch ein völlig verostetes Maschinengewhr, Läufe davon, Karabiner mit und ohne Verschluss und einmal eine 9mm Luger, die in Fabrikneuem Zustand war. Gefährlichere Sachen wie Handgranaten, oder die Elenden 2cm Granaten die von Flugzeugen verschossen wurden, habe ich nie angerührt, geschweige denn transportiert. In diesen Fällen habe ich stets den KMRD benachrichtigt. Probleme habe ich so nie gehabt. Die Fund habe ich stets im Fahrzeug gelassen und bin erst einmal in die Dienststelle gegangen und habe mich angemeldet und bin mit einem der Herren dann zum Auto gegangen und sie von einem Polizisten aus dem Auto nehmen lassen. Ich werde auch in Zukunft so verfahren. Einmal, bestimmt 20 Jahre her, hat mich mal einer gfragt warum ich das Zeug nicht einfach liegen lasse oder wieder Eingrabe. Ich habe darauf geantwortet, dass ich fürchte, dass dies dann jemand anderes findet und mitnimmt. Außer einem Kopfnicken und einem gemurmelten OK, gab es sonst keinerlei Reaktion.
CoinHunter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2018, 11:22   #34
maxxenergy
Geselle

 
Registriert seit: Aug 2010
Ort: Hessen
Beiträge: 74

ich vermute die Poliei wird auch ihren Spass/Arbeit haben um den Schrott zu entsorgen.
maxxenergy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2018, 11:24   #35
CoinHunter
 
Registriert seit: Dec 2001
Ort: ????
Beiträge: 1,000

Durchaus!
CoinHunter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php