Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Theorie & Praxis > Historisches und Recherchen - Alle Epochen der Geschichte ...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.02.2018, 14:56   #1
maffyn
Ratsherr

 
Registriert seit: Sep 2015
Ort: sachsen
Beiträge: 255

Sklavenanteil Bronzezeit

Man kann es ja so sehen, daß erst die Metallurgie den Menschen aus der Steinzeit holte und damit wesentliche Entwicklungsschritte ermöglichte.
Ohne Bergbau natürlich keinn Erz.

Meine kurzen Frage von daher:
-gibt es Aufschlüsselungen darüber wie hoch der Anteil von Sklaven an der Bevölkerung in der Bronzezeit war?

-War Bergbau nur Kindersklavenarbeit?

-gab es Gesellschaften ohne Sklaven bzw. war Sklavenhaltung unabdingbar für eine Gesellschaft zum Überleben innerhalb der bronzezeitlichen Kulturkonkurrenz?

Hintergrund: viele Kulturleistungen/Kulturbeschreibungen beziehen sich ja merh oder weniger auf "freie"-z.b. wenn Siedlungen rekonstruiert werden, oder diese Renactmentfilmchen gedreht werden, aber wie sah die "Sklavenhaltung" aus und in welchem Umfang gab es sie? Wie muss man Zivilisationshöhe und Umgang mit Sklaven bewerten? Ist meine These: Bergbau/Sklavenarbeit/Kultursieg dank Technologie gründlich bearbeitet (wenn ja wo), oder gab es schlichtweg auch Gesellschaften, wo Bergmann o.ä. ganz normal auch von "freien" gemacht wurde?
maffyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 17:11   #2
chabbs
Heerführer

 
Benutzerbild von chabbs
 
Registriert seit: Jul 2007
Ort: ...
Beiträge: 11,630

Da Sklaven gemeinhin nicht viel anders aussehen, als die anderen Menschen und es keine historische Zeit (zumindest im europäischen Bereich) war: weiß man so gut wie nüscht.

Ich meine aber, dass es zumindest für die Latené einige Untersuchungen dazu gab, wer da in den Bergen schuftete
chabbs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 17:14   #3
fleischsalat
Moderator

 
Benutzerbild von fleischsalat
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 7,544

Wer hat Bock auf ein Experiment?
__________________
Willen braucht man. Und Zigaretten!
fleischsalat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 18:40   #4
chabbs
Heerführer

 
Benutzerbild von chabbs
 
Registriert seit: Jul 2007
Ort: ...
Beiträge: 11,630

Kommt drauf an...
chabbs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 20:03   #5
insurgent
Heerführer

 
Benutzerbild von insurgent
 
Registriert seit: Nov 2006
Ort: schleswig Holstein
Detektor: GMP2
Beiträge: 2,121

Bergbau gab es schon in der Steinzeit
__________________
Mitglied der Detektorengruppe SH
insurgent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 21:19   #6
chabbs
Heerführer

 
Benutzerbild von chabbs
 
Registriert seit: Jul 2007
Ort: ...
Beiträge: 11,630

Mit oder ohne Sklaven?
chabbs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 21:40   #7
maffyn
Themenstarter
Ratsherr

 
Registriert seit: Sep 2015
Ort: sachsen
Beiträge: 255

Zitat:
Zitat von chabbs Beitrag anzeigen
Da Sklaven gemeinhin nicht viel anders aussehen, als die anderen Menschen und es keine historische Zeit (zumindest im europäischen Bereich) war: weiß man so gut wie nüscht.

Ich meine aber, dass es zumindest für die Latené einige Untersuchungen dazu gab, wer da in den Bergen schuftete
jein, ich meine sowas wie in Hallein, wo man ja Überreste der "Bergbauarbeiter/Kindersklaven?" gefunden hat und festgestellt hat, daß die dort-also im berg- gegessen und geschlafen- also praktisch gelebt haben.... Stell ich mir schon vor wie KZ....Ausgehend von solchen Befunden (andere Grabstätten o.ä.) hatt ja vielleicht einmal ein Wissenschaftler ein bisschen was berechnet? ;-)
maffyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 21:41   #8
maffyn
Themenstarter
Ratsherr

 
Registriert seit: Sep 2015
Ort: sachsen
Beiträge: 255

Zitat:
Zitat von insurgent Beitrag anzeigen
Bergbau gab es schon in der Steinzeit
? und wie haben die die Stollen getrieben? Feuersprengung, Eiskeile? Und: was wollten die mit dem Erz? sorry, falls ich jetzt den Unwissenden gebe;-)
maffyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 23:35   #9
insurgent
Heerführer

 
Benutzerbild von insurgent
 
Registriert seit: Nov 2006
Ort: schleswig Holstein
Detektor: GMP2
Beiträge: 2,121

An Silex wollten sie Kommen. Einfache, gerade Gänge nach unten.

https://www.aid-magazin.de/zeitschri...r-bergbau.html

.
__________________
Mitglied der Detektorengruppe SH

Geändert von ghostwriter (19.02.2018 um 06:11 Uhr). Grund: direktes vollzitat entfernt
insurgent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 23:42   #10
maffyn
Themenstarter
Ratsherr

 
Registriert seit: Sep 2015
Ort: sachsen
Beiträge: 255

ok- ich verstand unter Bergbau eher "Untertage"bergbau durch festes "Gestein". Kreide mag ja auch fest sein, ist für mich aber kein Gestein. Man könnte sich aber drauf einigen, daß meine obigen Fragen ja im Zusammenhang mit der Schufterei stehen-da passts dann, weil nur die Anstrenung zählt (und damit verbunden der evtl. Einsatz von Sklaven, bzw. überhaupt der Anreiz solche zu machen...?) Stollen und Abbau in großem Stil hats ja anscheinend gegeben.
maffyn ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php