Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Technik > Tiefenortung, Geophysik u. ä.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.04.2016, 10:22   #1
mmmhie
Bürger

 
Registriert seit: Oct 2013
Ort: Sachsen
Detektor: Eurotek Pro, Minelab Pin Pointer
Beiträge: 107

Tiefenscan im Baumquadrat

In meinem Einzugsgebiet gibt es einen markanten Höhenzug. Auf diesem wiederum sind 4 Linden im Quadrat (7m x 7m) gepflanzt, die vom Alter her zwischen 200-250 Jahre alt sind. Es gibt im weiteren Umfeld keine weiteren Linden oder gleichaltrige Waldflächen. Die Fläche selbst ist als kleines eigenes Flurstück eingetragen. In den Ortsakten konnte ich keine Hinweise dazu finden auch im Umfeld der Anwohner hat keiner einen Bezug dazu bzw. ist es in Vergessenheit geraten.
Bei der Recherche nach der Art der Bepflanzung bin ich auf Franzosen / Napoleonlinden gestoßen. Nun kommt die eigentliche interessanten Frage. Liegt in tieferen Schichten(außerhalb normaler Detektorreichweite) etwas zwischen den Bäumen bzw im Umfeld?

In unmittelbarer Nähe verläuft eine Überlandleitung und im südlichen Bereich außerhalb des Quadrates wurden immer wieder Pflanzenabfälle (auch Haushaltsmüll) verkippt.

Gibt es daher überhaupt eine Chance tiefere Schichten zu scannen und wenn ja womit? Ideal wäre es natürlich wenn jemand sein Gerät ausprobieren möchte :-)

Danke
mmmhie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2016, 11:12   #2
ghostwriter
Moderator

 
Benutzerbild von ghostwriter
 
Registriert seit: Sep 2003
Ort: Republik Baden
Detektor: Suchnadeln
Beiträge: 7,058

Post

gibt es auch keinen flurnamen, oder ähnliches?
__________________

ich lasse mir nicht in meinem gehirn rumwühlen,
ich lasse mir nicht meine kleine show stehlen!?

dr. koch - "1984"
ghostwriter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2016, 11:21   #3
wobo
Ritter

 
Benutzerbild von wobo
 
Registriert seit: Mar 2013
Ort: Uelzen
Beiträge: 592

Es kann sich um eine Art Denkmal handeln, in Boizenburg/Elbe gibt es die sog. "12 Apostel",
12 Linden, die zu Ehren von gefallenen Französischen Offiziere gepflanzt wurden.

Edit ruft: An der Stelle wurde irgendwann (DDR, vor 1945 = ?) Streusalz gelagert,
dadurch sind die original Bäume abgestorben.
Der Platz wurde um 1990 neu angelegt, deshalb sind die Bäume auf dem Foto relativ jung.

Gruß Wolf
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 12apo001.jpg‎ (201.2 KB, 49x aufgerufen)
Dateityp: jpg 12apo002.JPG‎ (157.5 KB, 55x aufgerufen)
wobo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2016, 15:34   #4
mmmhie
Themenstarter
Bürger

 
Registriert seit: Oct 2013
Ort: Sachsen
Detektor: Eurotek Pro, Minelab Pin Pointer
Beiträge: 107

Ja ich vermute auch eine Art Denkmal. Die Flurnamen selbst habe ich nicht eingesehen, sondern beim Landesamt angefragt, ob es dazu etwas in dieser Richtung namentlich gibt aber ohne brauchbares Ergebnis.
mmmhie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2016, 09:03   #5
dcag99
Heerführer

 
Benutzerbild von dcag99
 
Registriert seit: Sep 2012
Ort: Königreich Württemberg
Detektor: AT Pro
Beiträge: 4,740

die ämter haben karten mit flurnamen, das würde ja vlt. helfen.

ansonsten hast du z.b. in BW bei Gewässerkarten auch flurnamen dabei. die gewässerkarten sind recht groß und zeigen viel drumrum. vlt. hilft es ja da mal zu schauen.
__________________
Gruss Matthias
dcag99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2016, 09:23   #6
ghostwriter
Moderator

 
Benutzerbild von ghostwriter
 
Registriert seit: Sep 2003
Ort: Republik Baden
Detektor: Suchnadeln
Beiträge: 7,058

Post

ääh, er hat doch beim landesamt angefragt!?
__________________

ich lasse mir nicht in meinem gehirn rumwühlen,
ich lasse mir nicht meine kleine show stehlen!?

dr. koch - "1984"
ghostwriter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2016, 11:33   #7
dcag99
Heerführer

 
Benutzerbild von dcag99
 
Registriert seit: Sep 2012
Ort: Königreich Württemberg
Detektor: AT Pro
Beiträge: 4,740

Zitat:
Zitat von ghostwriter Beitrag anzeigen
ääh, er hat doch beim landesamt angefragt!?
land ist vlt. etwas zu groß. lokal im ort ist meist besser. (was ich damit meinte).
__________________
Gruss Matthias
dcag99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2016, 18:58   #8
mmmhie
Themenstarter
Bürger

 
Registriert seit: Oct 2013
Ort: Sachsen
Detektor: Eurotek Pro, Minelab Pin Pointer
Beiträge: 107

Ich bin leicht verwirrt...

Also das einzige was es an Namen in unmittelbarer Umgebung gibt ist "Der Kahlenberg", "Die Kalkwiese", "Der Vogelheerd" und "Der Eichberg".

Ob Kirchenakten etwas Licht ins Dunkel bringen?

Geändert von mmmhie (18.04.2016 um 19:21 Uhr).
mmmhie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2016, 23:00   #9
ghostwriter
Moderator

 
Benutzerbild von ghostwriter
 
Registriert seit: Sep 2003
Ort: Republik Baden
Detektor: Suchnadeln
Beiträge: 7,058

Post

falls in sachsen, damit mal "rumgespielt"!?

http://geoviewer.sachsen.de/mobil/in...geobak_histweb
__________________

ich lasse mir nicht in meinem gehirn rumwühlen,
ich lasse mir nicht meine kleine show stehlen!?

dr. koch - "1984"
ghostwriter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2016, 19:12   #10
mmmhie
Themenstarter
Bürger

 
Registriert seit: Oct 2013
Ort: Sachsen
Detektor: Eurotek Pro, Minelab Pin Pointer
Beiträge: 107

Ja damit habe ich mich auch schon befasst nur leider gibt es eben keine Berliner Meilenblätter zur Region sondern nur das Freiberger Exemplar und da habe ich keine Hinweise gefunden.
mmmhie ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:03 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php