Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Theorie & Praxis > Restauration

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.08.2014, 11:26   #1
siegmund
Ritter

 
Benutzerbild von siegmund
 
Registriert seit: Nov 2010
Ort: Eichsfeld/Thüringen
Beiträge: 338

Edding entfernen

Hallo,

passt zwar nicht unbedingt hier rein, aber vielleicht hat jemand eine Idee.

Kurz gesagt - Vandalen haben eine Natursteintreppe (Innenbereich aus Quarzit) mit Edding beschmiert

Zum Entfernen wurde schon probiert: die gängigen professionellen Graffitientferner von Nortech; Alkohol; Aceton; Salzsäure; UV-Licht; Chlorbleichmittel; Ätznatron/Ätzkali; Waschbenzin; Bremsenreiniger - eigentlich haben wir alles durch und wissen nicht mehr weiter - man hat schon zum Ausbau geraten

Hier noch ein Bild des Schadens:

Grüße,
Siegmund
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg k-DSCF8814.JPG‎ (17.4 KB, 171x aufgerufen)
siegmund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2014, 11:37   #2
Preussengold
Berufs-Querulant
Heerführer

 
Registriert seit: Sep 2012
Ort: Preussen
Beiträge: 3,577

Mal bei Edding anrufen..
__________________
Der Widerstand gegen Hitler wird von Tag zu Tag größer. Johannes Gross 2014
Preussengold ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2014, 11:38   #3
ghostwriter
Moderator

 
Benutzerbild von ghostwriter
 
Registriert seit: Sep 2003
Ort: Republik Baden
Detektor: Suchnadeln
Beiträge: 7,443

Post

Zitat:
Zitat von Preussengold Beitrag anzeigen
Mal bei Edding anrufen..
genau!!

http://www.edding.com/de/home/
__________________

ich lasse mir nicht in meinem gehirn rumwühlen,
ich lasse mir nicht meine kleine show stehlen!?

dr. koch - "1984"
ghostwriter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2014, 12:10   #4
Gimbli
Moderator

 
Benutzerbild von Gimbli
 
Registriert seit: Sep 2008
Ort: Essen/Ruhrgebiet
Detektor: Tesoro Tejon/Minelab Safari
Beiträge: 6,349

Oder mal 2augen1nase fragen, der ist Steinmetz und kennt da vieleicht noch einen Trick.

Gruß Michael
__________________
Der Weg ist das Ziel
No DSU inside!
Gimbli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2014, 13:13   #5
2augen1nase
Heerführer

 
Benutzerbild von 2augen1nase
 
Registriert seit: Mar 2007
Ort: Chemnitz
Detektor: keiner.. leider
Beiträge: 4,233

Habs gerade gelesen...

Tja, mit deinen Mitteln hast du das sicherlich eher verschlimmert als verbessert.

Das Problem: Aceton und andere Lösungsmittel lösen das zwar an, aber der Stein saugt ja auch (geringfügig - aber er tuts), was bedeutet dass das gerne noch tiefer einzieht. Eddingstifte sind ja ebenfalls auf Ethanolbasis oder so, also zieht das eh schon ein.

Das gleiche Problem hat man bei Graffiti, da bleibt meist nur das Abschleifen - zumindest bei Weichgesteinen.

Bei Marmor und Rotweinflecken funktioniert es meist ganz gut, wenn man einen nassen Schwamm mehrere Tage darauf liegen lässt, das Wasser zieht dann in den Stein ein und nimmt den Rotwein mit in die tieferen Schichten, so hatte ich zumindest teilweise schon Erfolge. Bei nem Hartgestein wird das allerdings schwieriger, da diese generell nicht so viel saugen und auch sehr dicht sind.

Klar, ein Versuch wäre das schon: tränke nen Lappen mit Lösungsmittel, bring den auf eine Stelle auf und schaue was passiert. Abdecken nicht vergessen, sonst ist das Lösungsmittel schnell verpufft. Probier halt vorher aus was am besten geht: nimm dir nen edding, mal irgendwo drauf und schaue was am besten greift. Oftmals gehen Dinge auf Alkoholbasis ganz gut, Spiritus oder so Zeug eben...

Bevor du gleich ans ausbauen denkst, wäre eine Variante auch dass man das versuchsweise herausschleift. Einziges Problem hierbei: einen guten Schliff bekommt man nur nass hin, industriell geschliffene Flächen mit Hand aufschleifen wird man immer sehen, ob du damit leben kannst ist eben die Frage.

Alternativ ruf doch mal bei Möller Chemie oder Lithofin an, die haben sehr viele Steinreinigungs- und Pflegeprodukte, evtl. haben die ja ne Spezialchemie die da greift. Frag am besten mal den Klaus : http://www.klaus-schwiertz.de/

Wenn das Vandalismus war, kannste das doch über die Versicherung machen lassen. Lass dir ne neue Stufe einbauen und gut. Mit ein wenig Glück hat dein Steinmetz oder Verleger noch ein Reststück auf Lager, ansonsten kann das auch hier zum Teil sehr große Farbabweichungen geben.

Wenn du es selbst machen willst, frag bei Magna (Magdeburg) oder Just Naturstein nach, die haben sehr große Lager und Just schneidet auch zu. Mit entsprechender Materialkennung oder Musterstück sollte das kein Thema sein und so ne Stufe reinbasteln ist kein Kunststück. Bedenke eben, dass du evtl. auch zwei neue Setzstufen benötigst.

Falls die nur rechtwinklige Schnitte anbieten und es sich um eine gewendelte Treppe handelt, so kann ich dir das auch zuschneiden oder du wendest dich an Micha, auch hier im Forum. Der bringt das auch. Ich werd halt nur keine Rohtafel wegen einer Stufe bestellen.

Für die Zukunft: Es gibt sehr gute Versiegelungen die den Stein gut schützen. Diese regelmäßig erneuert ergeben einen sehr guten Schutz auch gegen alle anderen Widrigkeiten die im Laufe eines Treppenlebens auf so eine Treppe zukommen. Frag ebenfalls mal bei den beiden genannten Chemiefirmen nach.

Wenn du noch mehr fragen hast, ruf mich gern mal an, meine Nummer gibts dann per PN.

Liebe Grüße...
__________________
Genossen und Genossinnen! Geniesset den genuß der Genossenschaften, denn es könnte vorkommen, dass die
Nachkommen mit dem Einkommen der Vorkommen nicht auskommen und daher umkommen!
2augen1nase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2014, 16:31   #6
Shakerz
Moderator

 
Benutzerbild von Shakerz
 
Registriert seit: Sep 2005
Ort: Oberpfalz/Bayern
Detektor: Rutus Optima, Quest Q40, Whites TREASURE Pro, XP ADX 150 Pro, Teknetics Delta 4000 u. Omega 8000, Deteknix Xpointer, Garrett ProPointer
Beiträge: 3,601

Super ausführlicher Beitrag. Respekt.


Gruß

S.
__________________
Suche Heiligenanhänger aller Art. Bitte alles anbieten. Danke.
Shakerz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2014, 20:41   #7
Lucius
Heerführer

 
Benutzerbild von Lucius
 
Registriert seit: Jan 2005
Ort: Annaburg;Sachsen-Anhalt
Detektor: http://www.Rutus.de
Beiträge: 3,872

Probier mal Silikonentferner,wie er in Lackierereien verwendet wird.
Der entfernt Edding auch auf UP und GFK-Untergründen,die ja extrem saugend und diffusionsoffen sind.
Ansonsten mit Nitro versuchen.Aber nicht die Billig-Waschverdünnung aus dem Baumarkt.Das ist nämlich besserer Bremsenreiniger.
In der Liste deiner verwendeten Produkte ist noch nichts wirklich Scharfes dabei...
__________________
ǝʇɥɔıɥɔsǝƃ ɹǝp ǝʇʞılǝɹ

Optimismus ist,bei Gewitter in einer Kupferrüstung auf dem höchsten Berg zu stehen und "Scheiß Götter!!" zu rufen...
Lucius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2014, 21:43   #8
siegmund
Themenstarter
Ritter

 
Benutzerbild von siegmund
 
Registriert seit: Nov 2010
Ort: Eichsfeld/Thüringen
Beiträge: 338

Hallo,

erstmal Danke für Eure Antworten

Die Anfrage bei Edding läuft und das Nitro und den Silikonentferner probieren wir auch noch aus.
Leider handelt es sich nicht nur um die drei gezeigten Striche sondern um 8 Treppenstufen die mehr oder weniger bemalt sind. Und über die Versicherung - keine Chance...
Mein Schaden ist es zum Glück nicht, aber der eines guten Kumpels.

Ein Steinmetz ist auch mit im Boot - wenn es wirklich zum Ausbau/Austausch kommt, dann wäre zumindest das kein Problem.

Grüße,
Siegmund
siegmund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2014, 22:51   #9
Sorgnix
Admin

 
Benutzerbild von Sorgnix
 
Registriert seit: May 2000
Ort: Pöhlde - (=> Süd-Nds.)
Detektor: Große Nase, Augen, Ohren, Merlin, Whites XLT, OGF-L, UW 720C, Mariscope Spy
Beiträge: 21,108

HOCHINTERESSANTES Thema!

ich lese begeistert mit.


... ich will Dir jetzt keine Angst machen, aber hier mal noch ein kleiner Schwank aus der Vergangenheit (wie immer weit ausholend und auch vom Hauptthema etwas abschweifend ... )


1994.
Baustelle, Umbau einer Lederfabrik zur Wohnanlage.
Rumänische Fachkräfte hatten die Treppenhäuser gefliest.

natürlich nicht ganz mängelfrei ...
(allerdings schon etwas mehr Mängel als üblich ...)

Das Problem machte erst ein Apotheker ...
Apotheker - das ALLERSCHLIMMSTE, was einem Bauschaffenden passieren kann. Die kommen sogar noch WEIT vor Lehrern ... :claß

Der Typ konnte nerven. Wußte alles. Und adaptierte seine beruftlich bedingten Anforderungen an Toleranzen im Milligramm-Bereich auf die üblichen Toleranzen im Baubereich, dem ja sonst der gute alte "Zentimeter" zugrunde liegt ...

Machte sogar eigene Gutachten zur angeblichen Schadstoffbelastung des Baugrundes. Wollte prozessieren und sonstwas. Man fragte sich wirklch, WARUM er im Objekt überhaupt investierte, wo es allgemein bekannt war (auch lt. offizieller und bekannter Baugutachten!), das in bestimmten Geländebereichen Altablagerunen unter der Erde schlummerten und diese Bereiche von der Bautätigkeit und Nutzung ausgespart blieben ...
Aber er brauchte "Streitpunkte" um seiner angeborenen Streitsucht frönen zu können ...

So entdeckte er "sein" Treppenhaus ...
(eins von dreien - aber eben das zu seinem Loft im DG)
Auf vier Etagen machte er die (in seinen Augen) falsch verlegten Kacheln DEUTLICH kenntlich. Jede Kante, jede schiefe Fuge, jede nicht ganz in waage gelegte Fliese.

... mit EDDING

Das ganze Treppenhaus mit Strichen und Kreuzen in SCHWARZ bemalt. Und nicht zu knapp ...

Keine Frage, es GAB diese Mängel. Wenigstens zum Teil ...
Aber sein Toleranzempfinden war für die auf dem Bau geltende DIN doch etwas ZU ausgeprägt ...


Ich will Dir keine Angst machen, aber mit der damals erhältlichen "Chemie" war dem Edding NICHT beizukommen. Mir fehlt die Detailerinnerung, was für Kacheln es waren - aber der Edding war GUT eingezogen ... Da war nix zu entfernen.
Es mußten neben den anerkannten Mängeln auch großflächig weitere Bereiche saniert, d.h. Fliesen ausgetauscht werden.

Wer die Kosten für die "zusätzlichen" Bereiche tragen dürfte, darf man drei Mal raten.
Zur Sicherheit wurde ihm die Kostenübernahme gerichtlich bestätigt. Halt mit den für Gerichte üblichen Auffassungen zu "Toleranzen" und Dingen, die man tolerieren muß ...

=> Ende des Schwanks.


Wünsche viel Glück bei der Schadensbeseitigung!
... und die Bitte um Info, ob, wie und womit es denn funktioniert hat


Gruß
Jörg
__________________
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hat
zu tun mit der Blödheit ihrer Bewunderer ...

(Heiner Geißler)
Sorgnix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2014, 06:57   #10
Lucius
Heerführer

 
Benutzerbild von Lucius
 
Registriert seit: Jan 2005
Ort: Annaburg;Sachsen-Anhalt
Detektor: http://www.Rutus.de
Beiträge: 3,872

Wir lackieren hin und wieder Teile von Sportflugzeugen. Die sind aus verschiedenen Kunststoffen,und zum Anzeichnen von Schnittkanten und Bohrungen nehmen die Flugzeugbauer durchweg verschiedenfarbige Permanentmarker,vulgo: Edding. Das müssen wir auch komplett runterwaschen,da diese Anillinfarben die nette Eigenschaft haben,durch alle Beschichtungen durchzuschlagen.
__________________
ǝʇɥɔıɥɔsǝƃ ɹǝp ǝʇʞılǝɹ

Optimismus ist,bei Gewitter in einer Kupferrüstung auf dem höchsten Berg zu stehen und "Scheiß Götter!!" zu rufen...
Lucius ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php