Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Technik > Tiefenortung, Geophysik u. ä.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.12.2008, 17:43   #11
Vampire
Heerführer

 
Benutzerbild von Vampire
 
Registriert seit: Aug 2001
Ort: Schwarzwald
Beiträge: 2,177

Zitat:
Zitat von BOBO Beitrag anzeigen
Angenommen ich suche eine Atombombe, befindlich auf einem LKW, welcher vor einer ca. 13-16 Meter hohen Steinbruchwand versprengt wurde. Was wäre möglich mit einem Geigerzähler?
Die A-Probe ist schon erfolgt und es sprechen alle magnetische Prospektionsmethoden dafür. Stellt sich nur die Frage berüglich evtl. Transportverpackung und Aufbau der Atombombe (Neutronenrückstrahlmantel etc.), ob ein Detektieren mittels Geigerzähler bei ca. 10 Meter Erdüberdeckung möglich ist.
Es soll hier aber jetzt nicht losgehen, ob überhaupt es möglich sei, das ein Überraschungsei unter der Erde der BRD verborgen liegt. Das gehört nicht in diese Rubrik und würde dann auch den Thread sprengen. Es soll hier rein um die technisch- und evtl. geophysikalischen Aspekte gehen.
Klar, kommt es auch auf den Aufbau und Verpackung vom Ei an und welches Isotop zur Verwenung kam.
Bitte laßt den Thread nicht andersweitig ausarten - thx

Hy BOBO,

nur so als Anmerkung:

Eine Strahlung besteht aus Alpha, Beta und Gamma (α, β und γ) Strahlung.

α Strahlen bestehen aus Helium Kernen, also zwei Protonen und zwei Neutronen. Diese Kerne sind vergleichsweise schwer und werden schon von relativ wenig Material abgebremst, z.B. einem Blatt Papier.

β Strahlung besteht entweder aus einem Elektron oder einem Positron. Hier muß der Absorber schon etwas stärker sein, z.B. einige mm Aluminiumblech

γ Strahlung ist keine Teilchenstrahlung im eigentlichen Sinn, sondern eine hochenergetische Elektromagnetische Strahlung. Ihre Abschirmung ist ausgesprochen aufwendig (Blei)

Neutronenstrahlung schließlich ähnelt der β-Strahlung, allerdings ist sie durch die elektrische Neutralität der Neutronen wesentlich schwerer abzuschirmen und ähnelt von daher der γ-Strahlung.

Abgeschirmungsarten:

Wasser, Beton, Blei, Aluminium etc.

Wenn eine 13-16 Meter hohe Beton-Steinwand darüber liegt, wirst du wohl keine Chance zur Messung haben.

Gruß Vampire
__________________
"In jeder Legende, mag sie noch so phantastisch sein, steckt ein Körnchen Wahrheit. Und gelegentlich nehmen wir ein schimmer davon wahr."
Bram Stoker

Geändert von Vampire (15.12.2008 um 17:45 Uhr).
Vampire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2008, 01:24   #12
BOBO
Themenstarter
Heerführer

 
Benutzerbild von BOBO
 
Registriert seit: Jul 2001
Ort: Coburg
Detektor: Eigenbau od. Leihgerät
Beiträge: 3,251

...machen wir es mal ein wenig harmloser und gehen von einem LKW aus, der zum Transportgut der Diebner-Gruppe gehörte, welche sich nachweislich nach Bayern abgesetzt hatte und irgendwo bei Schmalkalden a. G. eines Reifenschadens liegen geblieben ist. Nach erfolgter Instandsetzung konnte aber der Nachzügler nicht mehr den Konvoi einholen und mußte durch die vorrückende Front das Fahrzeug an geeigneter Stelle aufgeben. Beim Transportgut könnten vielleicht darunter auch die von Zeitzeugen reichlich andernorts aufgefundenen Uranwürfel sein.

Nebenbei....Inzwischen dürfte selbst den uninformiertesten Historikern klar sein, dass die Deutsche militärische Kernforschung nicht 1943 eingestellt und nur an der "Uranmaschine" (Reaktor) geforscht wurde. Nein es wurde unter größter Geheimhaltung und man kann es so sagen, bestens abgetarnt, militärische Kernforschung betrieben. Sehr viele Indizien sprechen über eine fertige Waffe, in der Stückzahl von ca. sechs Exemplaren. Bitte nicht von Bomben nach dem Typ Hiroshima/Nagasaki (Little Boy/Fatman) ausgehen. Ein vollkommen anders Wirkprinzip lag ihnen Zugrunde. Dass ist allerdings gesicherte ND Erkenntnis des sowj. GRU. ....Zitat von einem Kollegen.

Zitat:
Beim Katastrophenschutz nachfragen, die haben Nachweisgeräte, die empfindlich genug sind, sollte da tatsächlich was nachweisbar sein^^
So ist eigentlich der Plan
__________________
MfG BOBO

Hiroshima´45 Tschernobil´86 Windows´95
BOBO ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2008, 14:52   #13
steiner1
Geselle

 
Registriert seit: Jan 2007
Ort: Erfurt/ Thüringen
Beiträge: 59

Hallo BOBO,
was verstehst Du unter Schmalkalden a. G.

mfg steiner1
steiner1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2008, 04:08   #14
BOBO
Themenstarter
Heerführer

 
Benutzerbild von BOBO
 
Registriert seit: Jul 2001
Ort: Coburg
Detektor: Eigenbau od. Leihgerät
Beiträge: 3,251

.a G. = Auf Grund
__________________
MfG BOBO

Hiroshima´45 Tschernobil´86 Windows´95
BOBO ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2008, 18:02   #15
eifelsucher
Ritter

 
Benutzerbild von eifelsucher
 
Registriert seit: Jun 2003
Ort: Königsfeld/Eifel
Detektor: XP Deus in allen Variationen, Pinpointer Garrett, Whites, Secon und XP
Beiträge: 532

Hey Bobo wenn es in die "heiße Fase" geht und Du ein brauchbares Strahlenmessegerät brauchst dann wende Dich vertrauensvoll an mich - solang ich das unverstrahlt wiederbekomme..

Hier ein Link des zur Verfüg stehenden Equipments:
http://www.armyradio.com/arsc/custom...&cat=89&page=1

Gruß
Thomas
__________________
Mein Motto:
sapere aude - wage zu wissen!

-----
Was zum nachdenken...
Wer glaubt das hier gezeigte Funde nur euresgleichen interessiert der denkt wohl auch das die Erde eine Scheibe ist...
eifelsucher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2008, 04:35   #16
BOBO
Themenstarter
Heerführer

 
Benutzerbild von BOBO
 
Registriert seit: Jul 2001
Ort: Coburg
Detektor: Eigenbau od. Leihgerät
Beiträge: 3,251

Zitat:
Zitat von eifelsucher Beitrag anzeigen
Hey Bobo wenn es in die "heiße Fase" geht und Du ein brauchbares Strahlenmessegerät brauchst dann wende Dich vertrauensvoll an mich - solang ich das unverstrahlt wiederbekomme..

Hier ein Link des zur Verfüg stehenden Equipments:
http://www.armyradio.com/arsc/custom...&cat=89&page=1

Gruß
Thomas
thx für dieses Angebot - mal schauen, mit was der ortsansässige Katastrophenschutz in der Flur anrücken wird.

Ggf. werde ich aber trotzdem Anfang nächsten Jahres mit Dir in Kontakt treten. Schließlich gibt es da noch zwei oder drei andere Örtlichkeiten, die ich favorisiere und auch mal gerne prospektieren möchte.

Denke aber, das die Ergebnisse am Schindberg nicht nach den Vorstellungen mancher ausfallen wird - sprich, nachgewiesen wird, das dort nix strahlt.

Desweiteren spielt auf jeden Fall die natürliche Strahlung, sowie die evtl. Verpackung auf dem LKW an. Könnte durchaus sein, das sich ja nicht ein Überraschungsei auf der Ladefläche sich befinden, sondern vielmehr so ähnlich Dinger wie Brikett´s.
__________________
MfG BOBO

Hiroshima´45 Tschernobil´86 Windows´95
BOBO ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2011, 10:11   #17
seppxbc
Anwärter

 
Registriert seit: Apr 2011
Ort: Bayern
Beiträge: 15

hallo bodo,

der beitrag liest sich ja sehr interessant.
schade dass man von so spannenden dingen dann
nichts mehr liest im forum.

ich hab jetzt nichts in den news erfahren, dass in
den vergangenen jahren eine deutsche atombombe
gefunden wurde, aber es wäre doch interessant,
was sich so ereignet hat.

vielleicht magst noch was schreiben, wäre toll.

mfg seppxbc
seppxbc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2011, 12:02   #18
Hülse
Heerführer

 
Benutzerbild von Hülse
 
Registriert seit: Aug 2004
Ort: aus dem tiefen, dunklen Pfälzer-Wald
Detektor: ADX 100, OGF-L, KOG, Garret EuroACE
Beiträge: 2,079

@ bobo
schau mal, obs in der näheren Umgebung eine Feuerwehr gibt, die einen "ABC-Erkunder" haben. Ein spezielles, sauteures, Fahrzeug, mit dem auch bei der WM damals meßtechnisch durch die Lande gefahren wurde.
Damit kannste alles messen.

GA
Hülse
__________________
Wer einen Misserfolg nur als kleinen Umweg betrachtet, verliert nie sein Ziel aus den Augen.
Hülse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2011, 12:48   #19
BOBO
Themenstarter
Heerführer

 
Benutzerbild von BOBO
 
Registriert seit: Jul 2001
Ort: Coburg
Detektor: Eigenbau od. Leihgerät
Beiträge: 3,251

Mein Gen-Vorleger war bis vor kurzer Zeit noch als hohes Tier für den Katastrophen-Schutz in Coburg und Umland zuständig. Möglichkeit wäre gegeben gewesen - leider bekamen wir es nicht auf die Reihe. Außerdem möchte ich nicht wissen, was los gewesen wäre, würde sich der Verdacht bestätigt haben.
__________________
MfG BOBO

Hiroshima´45 Tschernobil´86 Windows´95
BOBO ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2011, 10:40   #20
seppxbc
Anwärter

 
Registriert seit: Apr 2011
Ort: Bayern
Beiträge: 15

hallo bobo,

fast 2,5 jahre sind vergangen und so wenig hast du zu berichten.
och nö, ich hatte jetzt auf was spannendes gehofft.

hast du noch mit einem besseren messgerät nach strahlung gescannt?
nix gegraben?
oder liegt jetzt ein mega cracher für silvester unter deinem bett?

mfg seppxbc
seppxbc ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php