Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Historische Orte > Altbergbau und Höhlenforschung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.03.2019, 11:42   #1
Abrissreif
Geselle

 
Benutzerbild von Abrissreif
 
Registriert seit: Apr 2007
Ort: ---
Beiträge: 50

Seegrotten in der Bretagne

Bin neulich zufällig auf ein paar Grotten entlang der bretonischen Küste gestoßen und mußte natürlich gleich mal reinschauen.
Zu Beginn dachte ich naja so ein paar Löcher in der Felswand sind ja nicht soo interessant.
Mit etwas Recherche und ein paar Begehungen mehr, stieß ich dann auf immer größere Höhlen. Unheimlich und faszinierend zugleich ist die Tatsache, dass die Höhlen die meiste Zeit unter Wasser stehen und viele nur an ein paar wenigen Tagen im Jahr begehbar sind.

Es gibt kaum Literatur dazu. Ein paar der Grotten sind vermessen und kartographiert, viele jedoch nicht.
Kennt jemand hier aus dem Forum die Seegrotten um die Bretagne?

Hier mal ein Bild von einer der Grotten:
__________________
Maginot Line - Urban Exploration - Photography Explorerviews
Abrissreif ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2019, 15:52   #2
maffyn
Ritter

 
Registriert seit: Sep 2015
Ort: sachsen
Beiträge: 316

es gibt in der bretagne viele alte festungsanlagen etc. zu entdecken. hier mal (48.330941, -4.709935, aähm: https://goo.gl/maps/WzgDhnTVYk62) eine deutsche geschützstation, gleise sind noch da, aber die türen zum berg (wo die gleise rauskommen) vermauert. manche bunker sind privat. man findet wenig über all das im netz. umsomehr staunt man, wenn man es dort vor ort entdeckt. hat ja auch was ;-)
maffyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2019, 16:50   #3
Grubenmolch
Heerführer

 
Registriert seit: Feb 2009
Ort: Ostsachsen
Beiträge: 2,365

Mehr Bilder!
Meint Grubenmolch.
Grubenmolch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2019, 17:31   #4
Deistergeist
Moderator

 
Benutzerbild von Deistergeist
 
Registriert seit: Nov 2002
Ort: Niedersachsen, Barsinghausen
Beiträge: 16,125

Viel mehr Bilder!
Leider kenne ich mich da nich aus...
__________________
S. J. Petrow war ein Oberstleutnant a. D. der Sowjetarmee. 1983 verhinderte er das Auslösen eines Atomkriegs.

Wir stellen die weltweit sicherste und ökologischste Steinkohlenförderung ein, um nun noch mehr Kohle aus Ländern vom anderen Ende der Welt zu verstromen. Das hat wenig mit Sinn und CO2 Ersparnis zu tun.
Deistergeist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2019, 19:04   #5
maffyn
Ritter

 
Registriert seit: Sep 2015
Ort: sachsen
Beiträge: 316

für voreilige: die tide in der bretagne kann schon mal bis 11m gehen....man sollte bei solchen abenteuern peinlichst genau die flut in der app haben...
maffyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2019, 22:48   #6
Deistergeist
Moderator

 
Benutzerbild von Deistergeist
 
Registriert seit: Nov 2002
Ort: Niedersachsen, Barsinghausen
Beiträge: 16,125

Also schöne Mausefallen?
Naturhöhlen und Wasser, das ist ja schon nicht ohne. Aber das Meer direkt vorm Eingang? Mahlzeit!

Glückauf! Landrattengeist
__________________
S. J. Petrow war ein Oberstleutnant a. D. der Sowjetarmee. 1983 verhinderte er das Auslösen eines Atomkriegs.

Wir stellen die weltweit sicherste und ökologischste Steinkohlenförderung ein, um nun noch mehr Kohle aus Ländern vom anderen Ende der Welt zu verstromen. Das hat wenig mit Sinn und CO2 Ersparnis zu tun.
Deistergeist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2019, 23:18   #7
Sir Quickly
Heerführer

 
Benutzerbild von Sir Quickly
 
Registriert seit: Jan 2010
Ort: Rhain-Mein
Detektor: Oculus Rift
Beiträge: 2,116

Ich habe da reichlich wenig Erfahrung, stelle mir eine Seehöhle aber - im Wortsinn - sehr berechenbar vor. Du weißt genau, wann die Flut kommt und kannst/mußt dich peinlich genau danach richten.

Im Berg kriegst du u.U. überhaupt nicht mit, wenn über dir der Wolkenbruch runterkommt, oder es 50km weiter Bindfäden regnet, ein Bächlein zum Mississippi wird und der Wassserspiegel steigt.
Sir Quickly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2019, 00:16   #8
ghostwriter
Moderator

 
Benutzerbild von ghostwriter
 
Registriert seit: Sep 2003
Ort: Republik Baden
Detektor: Suchnadeln
Beiträge: 7,926

Post bilder

gibt‘s hier vielleicht noch mehr:
http://www.explorerviews.de/photo-series/




ist das jetzt werbung??
__________________

ich lasse mir nicht in meinem gehirn rumwühlen,
ich lasse mir nicht meine kleine show stehlen!?

dr. koch - "1984"
ghostwriter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2019, 07:33   #9
Deistergeist
Moderator

 
Benutzerbild von Deistergeist
 
Registriert seit: Nov 2002
Ort: Niedersachsen, Barsinghausen
Beiträge: 16,125

Thumbs up

Ja. Für die Bretagne.

http://www.explorerviews.de/photo-li...otten-am-meer/
__________________
S. J. Petrow war ein Oberstleutnant a. D. der Sowjetarmee. 1983 verhinderte er das Auslösen eines Atomkriegs.

Wir stellen die weltweit sicherste und ökologischste Steinkohlenförderung ein, um nun noch mehr Kohle aus Ländern vom anderen Ende der Welt zu verstromen. Das hat wenig mit Sinn und CO2 Ersparnis zu tun.
Deistergeist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2019, 19:23   #10
Abrissreif
Themenstarter
Geselle

 
Benutzerbild von Abrissreif
 
Registriert seit: Apr 2007
Ort: ---
Beiträge: 50

Hier gibt die Natur noch den Takt vor. Für eine Begehung muß man neben den Gezeiten auch die Wasserstände in etwa kennen. Sonst läuft man Gefahr gar nicht erst in die Nähe der Grotte zu kommen, weil einfach Wasser den Zugang versperrt.
Die Unterschiede zwischen Ebbe und Flut können bei den Grand Marées auch mal über 12 Meter sein.
Das sind dann aber genau die Tage, an denen man zu allen Grotten Zugang bekommt... auch mit genug Zeit wieder heraus zu gelangen. Ist ja auch wichtig.

Die Flut kommt pünktlich, insofern kann man eine Tour gut planen, wie Sir Quickly schon vermutete.

Mittlerweile habe ich alle Grotten um das Cap Frehel erforscht und schreibe nebenbei die Daten dazu zusammen. Gezeiten, Wasserstände, die Lage und was sonst noch wichtig ist.

Bilder habt ihr ja schon gefunden, aber füge trotzdem hier noch welche an:
Bild 1 zeigt einen Eingang bei Ebbe (Koeff 108 sehr hoch!) der normale Wasserstand ist im oberen Teil des Bildes zu erkennen, Übergang von weiß auf rot am Fels.
Diese Grotte hat noch weitere Eingänge, die allerdings begehbar sind.

Bild 2 zeigt die Verlängerung der Grotte auf Bild 1 im Inneren mit einem See.
__________________
Maginot Line - Urban Exploration - Photography Explorerviews
Abrissreif ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php