Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Militaria > U-Anlagen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.09.2004, 21:10   #31
Hossy
Themenstarter
Ratsherr

 
Benutzerbild von Hossy
 
Registriert seit: Sep 2004
Ort: Extertal-NRW
Detektor: kenn ich. Hab ich aber nicht!!
Beiträge: 236

Hier noch eins
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg sed1.jpg‎ (25.2 KB, 389x aufgerufen)
__________________
Der Mann fürs Höllenfeuer. Ich hab noch jedes Feuer ausgekriegt und wenn es Mangels masse war.
Hossy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2004, 22:44   #32
Oelfuss
Heerführer

 
Benutzerbild von Oelfuss
 
Registriert seit: Jul 2003
Ort: Nds.
Detektor: whites 3900 D pro plus
Beiträge: 7,794

Um das Thema nun abzuschliessen, hier die heutige Mail von der zuständigen Stelle der Stadt Höxter:

"Die Stollen am Bielenberg haben tatsächlich wenig mit Bergbau zu tun. Bis in die 1920er Jahre hinein wurde dort Kalk für zwei Zementfabriken, am Fuß des Bielenbergs abgebaut. Es handelte sich dabei um Schmidts Fabrik an der Brenkhäuser Strasse und die Eichwaldsche Fabrik an der Grube; beide Werke wurden 1928 bzw. 1929 stillgelegt.

Danach diente der Steinbruch als Übungsgelände für in Höxter stationierte Pioniereinheiten der Wehrmacht, insbesondere eine Versuchseinheit, die dort Sprengungen und verschiedene Gerätschaften testete. Soviel ich weiß, wurden allein in diesem Zusammenhang Stollen angelegt. Diese sind heute weitgehend verschüttet bzw. geschlossen, beherbergen aber noch Fledermäuse.


Mit freundlichen Grüssen"

In diesem Zusammenhang nochmal meinen herzlichen Dank an den Absender!
__________________
bang your head \m/
Oelfuss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2004, 23:35   #33
Deistergeist
Moderator

 
Benutzerbild von Deistergeist
 
Registriert seit: Nov 2002
Ort: Niedersachsen, Barsinghausen
Beiträge: 15,576

Thumbs up

Super! Danke Holger.
Ich frage mich jetzt natürlich WARUM haben die Jungs das Anlegen von Stollen, komplett mit Gleisanlagen etc. geübt? Ist das ein Einzelfall, oder haben auch an anderen Stellen Pioniere in dem Zeitrahmen Stollen in Berge getrieben?
Habe schon in meinem Bücherschrank nachgesehen, aber da ist nix zum Thema Pioniere, schön wäre was in der Art"Geschichtliche Entwicklung der deutschen Pioniertruppe. Aufbau, Aufgaben und Technik."
Was ist mit den Leuten mit BW Erfahrung? Hat jemand bei dem Trachtenverein schon Stollen angelegt?

MfG Schubkarregeist
__________________
S. J. Petrow war ein Oberstleutnant a. D. der Sowjetarmee. 1983 verhinderte er das Auslösen eines Atomkriegs.

Steinkohlenbergwerk
Feggendorfer Stolln (Lehr- und Besucherbergwerk)
Deistergeist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2004, 08:58   #34
Alfred
Heerführer

 
Benutzerbild von Alfred
 
Registriert seit: Jul 2003
Ort: Hannover/Laatzen
Detektor: Augen, Nase, Tastsinn
Beiträge: 3,836

Also, ich koennte mir vorstellen, das hier nicht nur PIO´s, sondern auch andere Einheiten, vielleicht auch die OT trainiert hat. Schliesslich gab es ja jede Menge "echte" Stollen an anderen Stellen im Reich vorzutreiben und auch neue Technik musste ja irgenwo ausprobiert werden. Vielleicht wollte man hier Erfahrungen z.B. mit Kalkgebirgen sammeln.
Waere schon interessant zu erfahren, wer da so zu gange war, wann und aus welchen Gruenden...
__________________
Schoen´ Gruss

I would never want to be a member of a group whose symbol was a
guy nailed to two pieces of wood. ~ George Carlin ~
Alfred ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2004, 20:34   #35
Hecht
Ratsherr

 
Registriert seit: Feb 2001
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 296

Vielleicht...

Zitat:
Zitat von Alfred
Also, ich koennte mir vorstellen, das hier nicht nur PIO´s, sondern auch andere Einheiten, vielleicht auch die OT trainiert hat. Schliesslich gab es ja jede Menge "echte" Stollen an anderen Stellen im Reich vorzutreiben und auch neue Technik musste ja irgenwo ausprobiert werden. Vielleicht wollte man hier Erfahrungen z.B. mit Kalkgebirgen sammeln.
Waere schon interessant zu erfahren, wer da so zu gange war, wann und aus welchen Gruenden...
... ein Geologe, der ab Mitte der dreißiger Jahre für die WIFO gearbeitet haben soll. Der Mensch soll ab 1940 Kompaniechef einer Pioniereinheit in Höxter gewesen sein. Später soll er für Verlagerungsprojekte, unter anderem NI 109, als Sachverständiger verantwortlich gewesen sein. Mir fällt momentan der Name nicht ein. Ist aber wohl im Netz zu finden. Ich meine, ich habe es dort irgendwo gelesen; vorher geschriebenes also aus der Erinnerung, mehr Zeit war nicht. Würde aber ganz gut passen.

Bis dann
Hecht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2004, 19:35   #36
Hecht
Ratsherr

 
Registriert seit: Feb 2001
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 296

Ergänzung

Zitat:
Zitat von Hecht
... ein Geologe, der ab Mitte der dreißiger Jahre für die WIFO gearbeitet haben soll. Der Mensch soll ab 1940 Kompaniechef einer Pioniereinheit in Höxter gewesen sein. Später soll er für Verlagerungsprojekte, unter anderem NI 109, als Sachverständiger verantwortlich gewesen sein. Mir fällt momentan der Name nicht ein. Ist aber wohl im Netz zu finden. Ich meine, ich habe es dort irgendwo gelesen; vorher geschriebenes also aus der Erinnerung, mehr Zeit war nicht. Würde aber ganz gut passen.
Hier nun der Quellenauszug:

[... Walter Schriel war Göttinger NS-Studentenführer, 1922 - 1928 Mitglied des Stahlhelms; am 1.3.1933 trat er der SA, am 1.5.1933 der NSDAP bei.
Schriel arbeitete seit 1936 für die WIFO; seine militärgeologische Arbeiten begannen im März 1940 in einem Pionierbataillon der Wehrmacht; er war 1940 - 1944 Kompaniechef einer Pioniereinheit in Höxter...]

Quelle:

http://home.t-online.de/home/fknolle/kataster.htm vom 23.09.2004
Hecht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2004, 21:25   #37
Deistergeist
Moderator

 
Benutzerbild von Deistergeist
 
Registriert seit: Nov 2002
Ort: Niedersachsen, Barsinghausen
Beiträge: 15,576

Danke Hecht!
Die Arbeit für die WIFO würde die Begeisterung des Herrn für Stollenanlagen natürlich erklären.
Eventuell finden wir da noch einiges zum Thema raus. Es bleibt interessant.

Glück auf!
__________________
S. J. Petrow war ein Oberstleutnant a. D. der Sowjetarmee. 1983 verhinderte er das Auslösen eines Atomkriegs.

Steinkohlenbergwerk
Feggendorfer Stolln (Lehr- und Besucherbergwerk)
Deistergeist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2005, 22:26   #38
Deistergeist
Moderator

 
Benutzerbild von Deistergeist
 
Registriert seit: Nov 2002
Ort: Niedersachsen, Barsinghausen
Beiträge: 15,576

Kommt Zeit-kommt Buch...
Und zwar: Geheimprojekt Mittelbau
Autor: Manfred Bornemann
Seite 92
...Hauptmann der Pioniere...Pionier-Ausbildungs-Bataillon in Höxter/Weser, in dem etwa 400 Bergexperten zusammengefasst....Geräte zum Knacken von Bunkern und anderes Gerät entwickelt...im Mittelraum zum Einsatz....

Scheinbar wurde in Höxter also für den Bau von U-Verlagerungen geübt, und Spezialgerät getestet. Das würde ja auch die merkwürdigen Stollen erklären: Eine Mischung aus Bergbau und U-Verlagerung.

@Hossy: Beim nächsten Stammtisch bringe ich dir das Buch mit!

MfG Thomas
__________________
S. J. Petrow war ein Oberstleutnant a. D. der Sowjetarmee. 1983 verhinderte er das Auslösen eines Atomkriegs.

Steinkohlenbergwerk
Feggendorfer Stolln (Lehr- und Besucherbergwerk)
Deistergeist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2005, 10:59   #39
Hossy
Themenstarter
Ratsherr

 
Benutzerbild von Hossy
 
Registriert seit: Sep 2004
Ort: Extertal-NRW
Detektor: kenn ich. Hab ich aber nicht!!
Beiträge: 236

Ja das Hört sich gut an. Ab und an muß mann einfach ein bisschen gedult haben, wenn das ja nur nicht so schwer währe . Dann schon mal schönen Dank . So was in der Richtung hatten wir ja schon vermutet.
__________________
Der Mann fürs Höllenfeuer. Ich hab noch jedes Feuer ausgekriegt und wenn es Mangels masse war.
Hossy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2005, 08:36   #40
bunkerlord
Bürger

 
Benutzerbild von bunkerlord
 
Registriert seit: Jun 2005
Ort: Großraum HX
Detektor: Nase
Beiträge: 189

Talking Moin und Hallo zusammen....Kann Licht ins dunkel bringen

Moin !

Ich kann helfen....War schon in dem besagten Bielenberg und weis wo noch eine richtiger U-Anlage in Höxter steht...Ist ein RIESEN DING....Da soll ne Waffenschmiede drin gewesen sein.Kenne mehrere Eingänge und würde sie gerne euch zeigen...Und das weis wirklich keiner weil das immer noch Top Secret gehalten wird....Wer mal interesse hat sich das alles zeigen zu lassen würd ich mich freuen euch das zu zeigen...Allein um meine Freundin zu entlasten ;-) (bin schon dads 4 Jahr am Forschen über besagten Bunker)


Mit unterirdischen Grüssen

Bunkerlord
bunkerlord ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php