Schatzsucher.de  


Zurück   Schatzsucher.de > Theorie & Praxis > Experimentelle Archäologie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.06.2017, 15:22   #1
fleischsalat
Moderator

 
Benutzerbild von fleischsalat
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 7,552

Schaftlochaxt aus Kupfer

Hier seht Ihr, wie eine sog. „Schaftlochaxt“ entsteht.
Äxte dieser Art datieren in die Übergangsphase zwischen der Jungsteinzeit und der "ersten" Metallzeit, der Bronzezeit. Zwischen diesen Zeiten lag (regional unterschiedlich) die Kupfer- oder Kupfersteinzeit.
Die Kupferzeit ist in Deutschland bei weitem nicht so stark verbreitet, wie z.B. in Ungarn, auf dem Balkan oder in Kleinasien (hier sei insbesondere Arslantepe genannt: https://de.wikipedia.org/wiki/Arslantepe).
Trotzdem gibt es auch in Norddeutschland gelegentlich Funde aus dieser Zeit. Meist treten sie hierzulande in Form von Pfriemen, Flachbeilen aus Kupfer oder kleinen Dolchklingen auf. Es gab aber auch „technisch anspruchsvollere“ Produkte, wie zum Beispiel durchlochte Äxte aus Kupfer.
Die Herstellung einer solchen mit steinzeitlichen Mitteln möchte ich Euch hier zeigen.

Als erstes braucht man natürlich eine Form. Ich habe mich für eine einfache, offene Lehmform entschieden, denn Lehm war damals nahezu überall und vor allem einfach verfügbar.
Die Form wird getrocknet und anschließend gebrannt.
Vor dem Guss wird die Form vorgeheizt und in ein Sandbett eingebaut. Der Sand verhindert einerseits ein Bersten, zudem wirkt er wie eine Isolierung und die Form kühlt nicht so schnell ab.
Nach dem Eingießen des flüssigen Kupfers lässt man die Form abkühlen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg SlA1.jpg‎ (215.2 KB, 22x aufgerufen)
Dateityp: jpg SlA2.jpg‎ (221.6 KB, 17x aufgerufen)
Dateityp: jpg SlA3.jpg‎ (219.2 KB, 18x aufgerufen)
Dateityp: jpg SlA4.jpg‎ (218.5 KB, 30x aufgerufen)
Dateityp: jpg SlA5.jpg‎ (227.7 KB, 23x aufgerufen)
__________________
Willen braucht man. Und Zigaretten!

Geändert von fleischsalat (09.06.2017 um 22:10 Uhr).
fleischsalat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2017, 15:25   #2
fleischsalat
Moderator

Themenstarter
 
Benutzerbild von fleischsalat
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 7,552

Wenn sich alles auf Temperaturbereiche eingependelt hat, die weniger gefährlich für die Finger sind, kann man die Form zerschlagen und den Rohling entnehmen. Falls er noch ein bisschen warm ist, kann man ihn mit Wasser abkühlen.
Es muss aber nicht unbedingt sein, denn das „Abschrecken“ hat keinerlei Einfluss auf die Metallhärte (Merke: Buntmetall ist eben anders als Eisen).
Als nächstes wird das Schaftloch von Resten der Lehmform befreit, für solche Arbeiten eignen sich Rippen ganz hervorragend.


Soweit erstmal. Als nächstes folgt dann das Schleifen und Ausschmieden (Wenn nur die Wochenenden nicht so rar wären...)
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg SlA6.jpg‎ (225.9 KB, 35x aufgerufen)
Dateityp: jpg SlA7.jpg‎ (234.2 KB, 22x aufgerufen)
Dateityp: jpg SlA8.jpg‎ (233.6 KB, 32x aufgerufen)
Dateityp: jpg SlA9.jpg‎ (226.1 KB, 37x aufgerufen)
Dateityp: jpg SlA10.jpg‎ (221.4 KB, 36x aufgerufen)
__________________
Willen braucht man. Und Zigaretten!
fleischsalat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2017, 22:15   #3
Frank Enstein
Heerführer

 
Benutzerbild von Frank Enstein
 
Registriert seit: Mar 2015
Ort: B
Beiträge: 3,995

Tolles Projekt wieder! Freu mich auf weitere Bilder!
__________________
Kurios das sich immer genau die sich auf „gesunden“ und „Verstand“ berufen, weder das eine noch das andere ihr eigen nennen dürfen.
Frank Enstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2017, 22:24   #4
U.R.
Heerführer

 
Benutzerbild von U.R.
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Detektor: der gesiebte Sinn ;-)
Beiträge: 4,379

Toll,................wie immer!

Moin Jan, wie und in was, hast Du denn das Kupfer geschmolzen?

Gruß Uwe
__________________
Um Wissen ohne Überheblichkeit weiter zu geben,
braucht man nicht viel Wissen, sondern Verstand.
U.R. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2017, 22:27   #5
fleischsalat
Moderator

Themenstarter
 
Benutzerbild von fleischsalat
 
Registriert seit: Jan 2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 7,552

http://schatzsucher.de/Foren/showthread.php?t=76725

1038 OHNE Zwangsbelüftung...
__________________
Willen braucht man. Und Zigaretten!
fleischsalat ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
http://www.schatzsucher.de/Foren/cron.php