Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.08.2017, 00:36   #45
Sorgnix
Admin

 
Benutzerbild von Sorgnix
 
Registriert seit: May 2000
Ort: Pöhlde - (=> Süd-Nds.)
Detektor: Große Nase, Augen, Ohren, Merlin, Whites XLT, OGF-L, UW 720C, Mariscope Spy
Beiträge: 21,158

Siehste, von Expeditionsfahrzeugen hast Du also auch keine Ahnung ...


desert-eagles Segways müßten es schon sein ...




so nun.
Mein Bericht vom Treffen.



Bild 1
... ja, man hätte es ahnen können, wenn schon die Unterkunft so heißt ...

Bild entstand bei der nächtlichen Heimfahrt per Rad in völliger Dunkelheit ...



Nein.
Da wohnte man dann doch nicht.
Ich hatte ne Bude angemietet, die es an nichts fehlen ließ.
Groß, drei Etagen, Zimmer ohne Ende, TV, WLan, Bier in der Küche, 2 Wachhunde samt Wachfrau,
die nachts um eins im Pyjama aus der Tür stürzt ...
Da war dann auch für Sven noch Platz.
30 Schienen pro Nacht - da konnte man nichts Falsch machen ...



Tja,
wie begann das Ganze??


RELIKTE rief - und man kam!
Was auch sonst. Das Hobby will doch gepflegt sein.


Egal wie weit weg, und sei es auch am Ar... der Welt - es werden keine Mühen
und Hindernisse gescheut, den Ort der Begierde zu erreichen.


Bild 2 + 3
zeigen einen Teil des Parcours ...


Der Hinweg war von Stau geprägt - was sonst, an einem Freitagnachmittag.
irgendwann ging es durch die Landschaft. Dübener Heide - für die einen eben
"Natur pur", für andere halt etwas "hinterm Wald" ...



Im Wissen, daß die Lieblingsfähre wg. Bautätigkeit nicht fährt - 3 Km vor dem Ziel! man wäre fast da ... - steuert man gezwungenermaßen eben die nächste an.
Gute Wahl. Man biegt gem Navi bzw. Umleitungsschild ab - und landet nach etlichen Km vor ner
gesperrten Straße mit weiterem Umleitungsschild.
Man rate, wo DIE Umleitung dann hinführte ...


Genau - zur stillgelegten Fähre, mitten durchs Nirgendwo. Um hintenrum dann den einzig möglichen
Weg zur Alternativfähre zu weisen. Waren ja nur fast 40 km mehr ...


Gut. Übergesetz.
Und dann zum Ziel. Einsetzende Dämmerung.
Die Wegweiser in der Metropole waren etwas spärlich gesetzt - verständlich, wenn man
von "hintenrum" über den Deich kommt ...
Und da war sie dann. DIE Burg - Bild 4


Nette Bude!
Für einen Altbauinteressierten ein Eldorado!!
Das Ding hat Potential.
... vor allem an noch aufzuwendenden Arbeitsstunden ...


Sehr netter Burgherr!
Auskunftsfreudig, Bautechnisch erfahren - und Denkmalrechtlich geplagt ...
Ein Kreuz, wenn man so ne Bude am Bein hat.
Der Kaufpreis von 1 DM läuft da eher unter "Ironie des Schicksals".



Nichts desto trotz!
Eine kleine Horde war schon da!
... die reichlichen Reste des Abendbuffets mundeten vorzüglich!
Man saß gleich beisammen, fachsimpelte, lernte sich kennen.


... nun, ähh ...
Also richtig kennenlernen mußte man sich nicht - denn wie immer auf derart Veranstaltungen:
Man kannte sich schon!
Nicht unbedingt alle einander - aber untereinander, über viele Ecken, kannte
dann doch jeder jeden, der schon jemanden kannte ...


SCHADE war es teilweise wirklich, daß es ein wenig wenig waren ...
Aber die Szene scheint sich da zu wandeln.
Auf der reinen Seite gibt es die "Bildschirmschatzsucher" und "Internethelden" a la Gesichtskrampf,
und auf der anderen eben die, die auch noch mal richtig vor die Tür gehen ...

Scheinbar gibt es massig "Konsumenten" von Abenteuergeschichten - aber wenige,
die noch echte Abenteuer im wahren Leben erleben (wollen) ...
... viele von denen, die ihr langweiliges facebook-Leben mit "Abenteuer" verwechseln.
Also die, die gern alles vorgekaut und vorgesetzt bekommen, die fehlten halt.
GUT so!!

Schade für die Veranstalter, der sich mehr als ein Bein ausgerissen hatten.
... aber es tat der Stimmung keinen Abbruch. Denn ALLE hatten mit "warm werden" wenig Zeit
zu vertrödeln - es ging gleich in die Vollen.


Zur Örtlichkeit noch eines:
Es war nicht nur ruhig dort. Es war ohrenbetäubend ruhig. Auch in der Nacht.
Ne sirrende Mücke wurde schon mal wg. Ruhestörung erschlagen ...
Totale Dunkelheit dazu! Keine störenden Lichtdome in der Ferne ...
... was mich als Führer der zwei-Mann-Fahrrad-Großgruppe binnen 100 m glatt
drei Mal in den falschen Feldweg abbiegen ließ ...
Wir fanden dann aber doch in die Unterkunft zurück.


Das Essen - die Verpflegung rund um die Uhr! - die war sehr schön!
Und Ihr Geld wert!!
Nur EINER hatte etwas zu meckern ...
Der saß aber im Keller - siehe Bild 5




So.
Das zum Vorspiel.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 2017-08-26 - 018.jpg‎ (132.8 KB, 35x aufgerufen)
Dateityp: jpg 2017-08-25 - 002.jpg‎ (46.4 KB, 29x aufgerufen)
Dateityp: jpg 2017-08-25 - 003.jpg‎ (54.9 KB, 26x aufgerufen)
Dateityp: jpg 2017-08-25 - 004.jpg‎ (79.3 KB, 30x aufgerufen)
Dateityp: jpg 2017-08-25 - 001.jpg‎ (73.1 KB, 35x aufgerufen)
__________________
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hat
zu tun mit der Blödheit ihrer Bewunderer ...

(Heiner Geißler)
Sorgnix ist offline   Mit Zitat antworten