Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.10.2017, 18:14   #7
maffyn
Themenstarter
Ratsherr

 
Registriert seit: Sep 2015
Ort: sachsen
Beiträge: 226

also ich muss hier mal eine Lanze für Frank brechen: es ist absolut lächerlich zu denken, vor 100 Jahren hätten die nicht gewusst wie man Geschichte aufarbeitet. spätestens seit Napoleons Ägyptensache und den späteren Möglichkeiten durch Fotografie etc. hat die "Wissenschaft" bzw. die Fähigkeit zur Methode, Einzug gehalten. Ich selbst habe Bücher über z.b. Schriftsprachen der "welt", da legts di nieder und staunst nur noch, was die damals vor 100 Jahren schon wussten und zur Verfügung hatten! man kann auch mit papier und Stift rechnen und Massband hatten die auch schon und ein Gehirn zwischen den Ohren ;-)) Also oft ist es gerade die primärliteratur die z.b. auch einen unverstellten Blick auf den Forschungsgegenstand hat!! Spätestens ab dem Zeitpunkt, wo bestimmte "Gurus" den Forschungsstand nebst Ausrichtung bestimmen und demzufolge Veröffentlichung (verbunden mit Geld und Ruhm) daran geknüpft sind, Gnade vor diesen Gurus zu finden, wird es oft fragwürdig bzw. ist wirklich eine freie Forschung dahin. Niemand wird ja gehindert verschiedene Bücher zu vergleichen, aber der Tip von Frank ist goldrichtig immer auch mal vor WK2 zu schauen, als die Think Thanks einfach noch nicht soo viel zu sagen hatten. Als kleines illustrierendes Beispiel z.b. mal das Ding mit dem Dogma vom "Gehirnzellen können sich nicht vermehrern und neu produzieren". Das war jahrelang Gesetz der Forschung und der Typ, der das aufgebrochen hat, hat tatsächlich (um das Problem zu umschiffen) die Neuproduktion von Gehirnzellen ERST am Beispiel des Spatzenhirns publiziert, um es dann später (gaaanz erstaunt;-) auf dem Menschen zu übertragen. Ebenso die Geschichten von der Schädeldatierung, wo der grooße Prof. "seine" Schädel alle ganz spektakulär datieren liess, wegen Ruhm und so.... Also egal welches Gebiet: neu ist nicht immer besser;-) Leider stehen die heutigen Alternativwissenschaftler vor dem Problem, daß die wiederum ihre Ergebnisse in der Gegenrichtung aufblasen müssen, damit Leute ihre Bücher kaufen (da müssen es eben Alines sein und so...) ;-)
maffyn ist offline   Mit Zitat antworten