Schatzsucher.de

Schatzsucher.de (http://www.schatzsucher.de/Foren/index.php)
-   Altbergbau und Höhlenforschung (http://www.schatzsucher.de/Foren/forumdisplay.php?f=92)
-   -   Dampf über der Halde (http://www.schatzsucher.de/Foren/showthread.php?t=93047)

Deistergeist 08.02.2018 22:11

Dampf über der Halde
 
https://www.saarbruecker-zeitung.de/...pf_aid-7220631

Offenbar wurde auf der Halde Maybach wegen des heftigen Regens das Füllmaterial ausgeschwemmt. Drei ehemalige Schächte haben sich um rund 600 Meter gesetzt. Sie werden jetzt aufwendig neu gesichert. Von Becker & Bredel


600 Meter? Respekt, da ist was los UT.

Glückauf! Thomas

Michael aus G 09.02.2018 13:21

Die meinten sicher 600cm... naja, Qualitätsmedien halt... :D

Ändere doch mal bitte die Farbgebung deines Textes, da kriegt man ja Plaque... :spank::D

Deistergeist 09.02.2018 17:05

So, jetzt blau.:lol

600 Meter, warum nicht? Ich kenne allerdings die ursprüngliche Endteufe der einzelnen Schächte nicht. Aber 600 Meter wäre eher wenig.


GA Thomas

Michael aus G 09.02.2018 20:07

Zitat:

Zitat von Deistergeist (Beitrag 929105)
So, jetzt blau.:lol

600 Meter, warum nicht?

Danke. :D
Na dann hab ich das mit dem "Schächte haben sich gesetzt" irgendwie nicht kapiert. Wenn da gestanden hätte "600m der Schächte sind vollgelaufen" hätte ich das auch so verstanden. Mit "gesetzt" versteh ich aber "absinken"... :suspekt:

U.R. 09.02.2018 22:10

Moin!

Füllmaterial= Schlamm?:rolleyes:


Da ham sie wohl eher "Entsorgt"!

https://www.saarbruecker-zeitung.de/...ch_aid-1753096



Das nennt sich Sanierung,.............. aha!:suspekt:

https://www.saarbruecker-zeitung.de/...or_aid-1951397

Deistergeist 09.02.2018 22:11

Die Schächte laufen eher leer. Du kippst das Verfüllmaterial(z. B. Abraum oder Waschberge) in die aufgegebenen Schächte, bis diese komplett gefüllt sind. Betonplatte darüber, und fertig.
Und dann kommt es in der Tiefe zu Wasserbewegungen, das Wasser schwemmt das Verfüllmaterial aus den Schächten heraus und verteilt es in den alten Strecken. Deine Füllsäule rutscht langsam(oder sehr schnell :sorgi ) in die Tiefe, an der Oberfläche wird der Schacht wieder sichtbar...

Natürlich hat man Gegenmittel, und beobachtet verfüllte Schächte in der Regel auch in gewissen Abständen.


Ah, das ist mir ein UR zwischengerutscht. Der Text bezieht sich auf den Beitrag von Michael.

Deistergeist 09.02.2018 22:19

Zitat:

Zitat von U.R. (Beitrag 929127)
Moin!

Füllmaterial= Schlamm?:rolleyes:


Da ham sie wohl eher "Entsorgt"!

https://www.saarbruecker-zeitung.de/...ch_aid-1753096



Das nennt sich Sanierung,.............. aha!:suspekt:

https://www.saarbruecker-zeitung.de/...or_aid-1951397

Um eine Halde richtig und langfristig stabil begrünen zu können, ist ein "Umbau" tatsächlich nötig. An steilen Hängen mit Lockermaterial finden Baumwurzeln keinen guten Halt, und Regenwasser frisst tiefe Rinnen in den Haldenkörper. Also wird Gefälle entschärft, Boden verdichtet und Wasser gelenkt.:)

Michael aus G 10.02.2018 14:44

Da kommen auch erstmal nicht Bäume drauf. sondern "Haltepflanzen". Kommt ja auch immer darauf an, aus was das Haldenmaterial besteht. Einfach "Wiese und Bäume drauf" iss nich... :D

Deistergeist 10.02.2018 21:44

Und bei Kali wird es noch interessanter...das Salz darf ja nicht in die aufgebrachten Erdschichten eindringen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:11 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.