Schatzsucher.de

Schatzsucher.de (http://www.schatzsucher.de/Foren/index.php)
-   Kleinanzeigen - ich SUCHE etwas ... (http://www.schatzsucher.de/Foren/forumdisplay.php?f=201)
-   -   Suche: Greifzug / Hebelzug / Kettenzug / Seilzug (http://www.schatzsucher.de/Foren/showthread.php?t=92843)

2augen1nase 01.01.2018 21:47

Suche: Greifzug / Hebelzug / Kettenzug / Seilzug
 
Hallo ihr Lieben,

da ja hier auch Freunde militärischer Technik sind, dachte ich es ist sinnvoll mal hier nachzufragen bevor ich was teueres ordere.

Ich habe ja auf dem Grundstück so einige Baumstümpfe und Baumstümpfchen herauszuziehen und habe gesehen, dass sich da manchereiner der Hilfe eines Seilzuges oder auch Kettenzuges bedient.

Ich denke jede Variante wird seine Vor- und Nachteile haben. Da ich sonst wohl eher selten Verwendung für sowas habe, weiß ich nicht ob es sich lohnt da gleich für mehrere hundert Euro Equipment zuzulegen.

Wenn jemand was starkes (mind. Zugkraft 1,5 - 2,5 to, evtl. mit Umlenkrolle) herumliegen hat was er nicht mehr braucht und mir günstig abgeben möchte:
Ich würde mich drüber freuen. :D


Liebe Grüße!

ogrikaze 01.01.2018 22:18

https://tiger-hebezeuge.de/112/hebel...hebelzug-bravo

Hi Till....sowas hab ich da....Ausführung 3Tonnen....und kleiner auch.
Könnteste leihweise haben...

2augen1nase 01.01.2018 23:23

Die rostigen Dinger mit denen wir am Tresor rumgemährt haben? :-)

Ja, als Notlösung wäre das was, aber extra dafür nach Leipzig zu kurven - da könnte ich mir auch einen kaufen - und wer weiß, vielleicht ist sowas ja auch mal ganz nützlich.

Für meinen Zweck wäre wohl der Seilzug praktischer wegen der Seillänge. Mit einem Kettenzug müsste ich jeweils von der 200jährigen Eiche aus megaweite Strecken mit Hebebändern abspannen - andererseits ist das Handling mit so nem langen Seil sicher auch unschön...:rolleyes:

Na mal sehen.... Danke für das Angebot!

Sorgnix 01.01.2018 23:40

aber Till ...

:grbl

Ein Mettwurstbrot mehr zum Frühstück - und dann:

=> https://www.youtube.com/watch?v=sullmvmZjwg

:D ;)

Ansonsten hat es da bei YT nette Filme zu.


Bei dem hier ist mir auch erst klar geworden, WIE man das mit dem Stahlseil macht - bei verschiedenen Längen/Abständen ... :rolleyes:
=> https://www.youtube.com/watch?v=kPwbYj6s6h4


Bleibt halt am Ende die Frage, ob Tief- oder Flachwurzler,
wie dick der Stamm, wie der Haltebaum aussieht.

ist aber eh => Frauenarbeit ... :D
(wichtige Anfangskommentare - es ist anstrengend ...)


Du schaffst das!
... einem Test mit Deinen Kettenzügen steht doch aber zumindest für EINEN Baum nix im Wege.
1 Tonne ist ja auch schon was.

Ansonsten würde ich beim Greifzug lieber das 3-Tonnen Modell nehmen, als einen
in der kleinen Klasse.
... mit 300 Ps läßt sich´s halt leichter durch die Fußgängerzone cruisen als mit 75 Ps ... :D ;)


=> :neenee
Dabei würden mich dann Deine Erfahrungen in Wort und Bild interessieren!! ;)


Gruß
Jörg

2augen1nase 02.01.2018 00:14

Ja.... leider ist das 3 to Modell halt auch die richtig teure Variante... Wenn ich anderswo nen Nutzen dafür sehen täte, dann wäre das Ding schon lange gekauft - auch in neu und für viel Geld... aber vorerst will ich ja nur Baumstümpfe damit ausreissen...

Die bisherigen Stümpfe sind auch nicht soooo groß, ca. 10-15 cm im Durchmesser und größtenteils Tanne. Die könnt ich natürlich auch ausbuddeln... es fallen aber noch ca. 16 Bäume und davon sind mindestens 8 zwischen 20 und 28 cm im Durchmesser und von den 8 sind auch nur 2 Lärchen - der Rest ist Buche und eine große Tanne...


Als Haltebaum bliebe stehen: Entweder der Tannenstumpf mit ca. 30cm Durchmesser, oder eine Eiche mit ca. 1.10m Durchmesser oder eine Buche mit knapp 40 cm Durchmesser. Die meisten Bäume könnte ich gut mit der Eiche ziehen, bei der Tanne wirds schwierig, weil da ein Haus dazwischen steht...:rolleyes:


Ich muss langsam mal den Thread eröffnen dazu, hab ja den Kaufvertrag nun unterschrieben...:eek:rolleyes::D:dance

Sorgnix 02.01.2018 00:29

Glückwunsch!! :yeap

... bei 3 To hatte ich jetzt auch mehr die Sven-Variante im Kopf.
Testen - bevor unnötig bluten ... ;)


... und bei Durchmesser 20-28 cm, da würde ich behaupten, daß Du das auch mit nem
Greifzug nicht mehr bewegt bekommst ...
... und wenn, dann u.U. mit großem "Knall" ... :eek
Hebelwirkung von 4 m Stammlänge ist sicher das eine - aber"Flitzebogen" das andere ... :rolleyes:

Da geht es wohl dann eher in Richtung => Stubbenfräse ... :rolleyes:

Wobei es ja auch da div. Leistungszonen gibt => https://www.youtube.com/watch?v=fqN1APKe8Cs
wobei die was kann!

... als Gewerbetreibender kann man sowas auch günstig mieten


Gruß
Jörg

ogrikaze 02.01.2018 01:01

Zitat:

Zitat von 2augen1nase (Beitrag 926347)
Die rostigen Dinger mit denen wir am Tresor rumgemährt haben? :-)

Nein...sind neue, aus ner Betriebsauflösung....1xbenutzt.
Aber an Deiner Stelle würde ich mir einen Bagger ausleihen...

Shakerz 03.01.2018 01:05

Ich hab mich schon gewundert, warum niemand was von einem Bagger sagt...12 t Radbagger u. Rodungslöffel dazu. Bei uns ist sowas für 50 Euro/ Std. inkl. Fahrer zu haben. Kannst das Grundstück rundherum befahren?


Gruß

S.

2augen1nase 03.01.2018 03:45

Theoretisch ja, mit nem Bagger sicherlich besser als mit allem anderen...

Allerdings vergisst du An und Abfahrt bei deiner Rechnung... Ich habe neulich nen Gabelstapler gemietet...3to mit Gasantrieb - ein ganz feines Gerät.

Das kostete schlappe 56€ / Tag - nur An und Abfahrt schlugen jeweils mit 92.00€ zu Buche.... Ich habe also mehr für den Transport als die eigentliche Miete bezahlt...

Da ich ja nicht durchweg mal ne Woche dort durchziehe mit so einem Gerät wird das immer teuer. 300€ für ein paar Tage muss man schon rechnen - und für das Geld bekomme ich nen 3to Greifzug NEU - und behalte den auch in der Werkstatt...

So ein Gerät mieten macht nur Sinn, wenn ich gleichzeitig das ganze Grundstück damit beräume und die Schächte für die Medien buddele. Allerdings brauch man dafür auch ein wenig Erfahrung mit so einem Gerät und ich bin vielleicht mal 2 Tage einen ganz kleinen Minibagger gefahren - und kam mit dem kleinen Möppel nicht so super zurecht.

Wie ich das Wurzelproblem schlussendlich lösen werde, werd ich mal sehen. Ich hab ja auch diverse Kettenzüge, damit sollte das auch gehen, ist halt nur blöd mit der endlos langen schleifenden Antriebskette... Ich werd jedenfalls keine 300 Glocken in einen Greifzug investieren oder einen Bagger, wenn es nur drum geht die Dinger auszubuddeln.

Mal sehen, kann durchaus sein, dass ich in absehbarer Zukunft einen Abwasserschacht bauen muss, dann machts wahrscheinlich wirklich mal Sinn so ein Teil zu mieten, dann aber wohl gleich mit erfahrenem Fahrer dazu :freu

Shakerz 03.01.2018 23:08

Ne Till – ich hab da bei den Kosten nichts übersehen. Wir haben hier in den Dörfern rund um meinen Wohnort paar kleinere Bauunternehmer sitzen, die alle ihren eigenen 12 t haben. Wenn ich mir da immer einen für Samstag Nachmittag hole, wo die ihren Wochenplan durch haben, dann kommen die den wenigen Kilometer langen Weg angefahren u. machen einfach. Zum Dank lass ich hald die letzte Stunde immer etwas großzügiger ausgehen. Habt ihr keine so kleine Bauunternehmer bei euch? Oder eine nahegelegenen Baustelle, wo der Baggerfahrer Abend mal etwas länger bleiben kann?

Nicht zu vergessen einen Landwirt, der einen großen Allrad hat. Entweder mit Rückekette rausreißen od. ne Fortswinde anhängen. Dürfte beides ratz–fatz gehen u. nicht wirklich viel koste. Vorteil von der Forstwinde: 40 Meter Stahlseil u. Zugkraft ohne Ende.


Gruß

S.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:54 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.