Schatzsucher.de

Schatzsucher.de (http://www.schatzsucher.de/Foren/index.php)
-   Tiefenortung, Geophysik u. ä. (http://www.schatzsucher.de/Foren/forumdisplay.php?f=6)
-   -   Ferex 4.021 (http://www.schatzsucher.de/Foren/showthread.php?t=92809)

berti071 25.12.2017 17:38

Ferex 4.021
 
Halli, Hallo

Eigentlich kenne ich das Gerät ja ganz gut, arbeite damit ja fast jedes Wochenende😉

Nun hätte ich aber doch ganz gerne mal eine Bedienungsanleitung dafür. Gibt halt so ein paar Sachen die ich gerne mal Nachlesen möchte. Auch damit das gute Stück mal komplett ist....

Könnte mir jemand mit einer Bedienungsanleitung helfen? Gerne als PDF, auch einfach abfotografieren wäre schon cool und Hilfreich!

Könnte auch mit 4.011 und 4.016 und OGF-W dienen, falls Tausch angenehmer ist. 😉


Des weiteren hätte ich gerne weitergehende Infos zu dem guten Stück.....
Steckerbelegungen, Schaltpläne, Ideen zum Modden, Funktionsweise des Dataloggers......


Halt alles was so an Infos und Ideen gibt 😉

LG

Berti

bernte_one 08.03.2018 10:47

wäre es nicht einfacher beim Hersteller nachzufragen?

oder hast du schon was du gesucht hast?

bernte_one 08.08.2018 14:12

hallo,

weil es ein wenig zum Thema passt:

bis Mitte September 2018 hab ich mir zum Ziel gesetzt hier im Forum ein sehr gutes Magnetometer zu präsentieren, natürlich selber gebaut
das Gerät soll es einmal als einfach Variante mit einem Sensor und weniger Funktionsumfang geben (Einsatz als Rohr-/Schieberkappenfinder)
und als Variante mit mehr Funktionen (GPS Datalogger) und zwei Sensoren
als Gradiometer für die archäologische Prospektion

bin gespannt ob es klappt, hab dafür etliches an Technik angeschafft und viel geplant

berti071 09.08.2018 10:16

Moin Bernte

Wie Immer! wäre ich sehr interessiert!! ��

Allerdings, auch wie Immer, nur am fertigen Gerät.
Hab leider immer weniger Zeit, bin demnächst auch viel im Ausland, China.

Gradiometer hört sich seeehr lecker an, bei einer UW- Lösung wäre ich definitiv mit dabei.
Bzw. lohnt sich der Aufwand, die Anschaffung wenn man schon eine Ferex hat( mit Bedienungsanleitung��)

Lg

bernte_one 10.08.2018 09:53

anvisiert sind vor allem Benutzfreundlichkeit

also alles andere als sperriges schweres Gelumpe
der Preis soll zudem auch niedrig sein damit eine breite Masse Zugang erhält

je nach Ausführung kostet es eben ein wenig mehr
der Bearbeitungs/ Zeit und Teileaufwand für ein ip68 Gerät in Gradiometer Anordnung ist natürlich erheblich höher als für ein einfach Gerät zu Landsuche

Vorteile sehe ich in der hohen Empfidlichkeit und dem Datenlogger
wenn man mit den Gps und Messdaten ein Kartenoverlay erzeugt kann man sich die Hotspots gezielt aussuchen- man muss nicht alles angraben

aber bis zum Ziel sind es noch ein paar Wochen, außerdem muss ich eine zuverlässige und nachhaltige Quelle für die relativ teuren Sensoren an Land ziehen. Ich hab mal ein paar Testkäufe gemacht- mal sehen wer wie abliefert.

berti071 11.08.2018 12:59

Hört sich erstmal gut an, ich bin gespannt!

Bei Schleppsuche hinterm Boot her ist ja auch die Datenloggerei relativ
Sonde ist bis zu 20m hinterm Boot.
Aber da hab ich schon nen PVC Schlitten mit Boje. Bei Signal totaler Stop, mit Boot zurück und GPS nehmen bzw Boje setzen.

Kommt auch immer drauf an wo man ist. Waldsee oder Ostsee- Atlantik.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:51 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.