Schatzsucher.de

Schatzsucher.de (http://www.schatzsucher.de/Foren/index.php)
-   Ausrüstung und Waffen (http://www.schatzsucher.de/Foren/forumdisplay.php?f=90)
-   -   Bezeichnungen von Geschosshülsen (http://www.schatzsucher.de/Foren/showthread.php?t=92702)

Gecko 26.11.2017 19:18

Bezeichnungen von Geschosshülsen
 
Sorry, falls es dieses Thema schon mal gab, aber ich konnte nichts finden.

Der Bodenstempel enthält neben recht logischen Angaben beispielsweise zum Kaliber etc. auch eine LOS - Nummer. In meinem Fall handelt es sich wohl um eine Flak-Hülse mit der Los-Nummer: "LOS MFC-37"
Gibt es eine Liste in der die Bedeutung von "MFC" und "37" erläutert sind.

Ich denke, nach allem was ich bisher gefunden habe, das "MFC" der Hersteller und "37" das Herstellungsjahr ist. Also ??? aus den Jahr 1937 ...

Würde mich freuen, wenn jemand was dazu sagen könnte :bussl

Sorgnix 26.11.2017 19:43

Ich bitte darum, das Fundmunforum auch wirklich nur dafür zu nutzen, für was es gedacht ist: Fundmunition.
Dinge, von denen augenscheinlich eine Gefahr ausgeht.

Dieses Thema jetzt ist doch eher eines der allgemeinen Art ... ;)

themaverschobenhabend
Jörg

Gecko 27.11.2017 15:00

Ich wusste nicht so recht, wo ich die Frage einstellen soll.
"Fundmunition" schien mir halt am geeignetsten...

Danke fürs Verschieben :yeap

DEFA 27.11.2017 19:56

Zur Identifierung ist es immer gut ein Bild vom Bodestempel und Maße der Hülse anzugeben.
Ohne Bilder gehe ich jetzt mal von einer 40x311 Bofors Hülse der Bundeswehr aus. Die Bezeichnung "LOS MFC-37" ist typisch für deutsche Hülsen der Bundeswehr.
Die 37 ist nicht das Herstellungsjahr, sondern die Losnummer.
Das Hülsenlos 37 wurde mit einer Spreng-Brand-L'Spur-Zerleger Granate laboriert und 1965 an die Bundeswehr geliefert.
Als Hersteller kommen zwei Firmen in Betracht, einmal die "Military Factury Cairo" oder die Firma "Metal Flo Corp of Ohio". Beide Firmen hatten zu der Zeit das Kürzel MFC und beide belieferten die Bundeswehr.

ghostwriter 27.11.2017 20:33

danke für die auffrischung meines halbwissen!? :uii
mal wieder was gelernt ...

Gecko 28.11.2017 08:01

Vielen Dank für die Info.

Dachte schon von äußeren Zustand, dass die Hülse(n) neueren Datum sein müsste(n).

Ich habe einige zwischenzeitlich einige Listen mit Herstellerkürzeln gefunden, aber leider keine mit "MFC". Gehen die im Netz kursierenden Listen alle auf die gleiche Ursprungsliste zurück, oder ist "MFC" so selten, dass es dort nicht aufgeführt ist?

Foto hatte ich keines eingestellt, weil es mir vorrangig um das Kürzel "MFC" geht. Aber ja, es handelt sich um eine 40x311.

DEFA 28.11.2017 08:06

Die Listen die man im Netz findet sind weder komplett noch fehlerfrei
Ein Bild vom Bodenstempel ist immer hilfreich, weil sich manche Länder. trotz gleichem Code. sehr im schriftbild und Aufteilung unterscheiden.

Gecko 29.11.2017 10:16

OK .. mach ich nächstes mal

Naja, das mit nicht komplett und fehlerhaft hab ich über die Jahre auch gemerkt.
Ich hab mir meine eigene Liste erstellt, die hoffentlich fehlerfrei aber eben aber auch nicht vollständig ist.
...aber jetzt ist sie wieder bisschen weiter ...

Vielen Dank

DEFA 29.11.2017 19:06

Na wenn deine Liste ca. 23000 Bodenstempel enthält, dann hast du schon eine einigermaßen brauchbare Liste aber nicht komplette Liste. ;)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:31 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.